Spezialtechnik/Meßtechnik,

Kontroll- & Instandsetzungsfahrzeuge

 

AT-L mit Artilleriefunkmeßstation AFMS 2 in Arbeitslage 

G-5 Artilleriewerkstatt mit 1-t-Einfachbergeeinrichtung  (Umbaumodell)

Bergeachse BAA-8,0 (Modellbau: Ingo Bein) 

Bergeachse hinter dem URAL 

URAL 375D mit der Bergeachse BAA-8,0.

Es konnten havarierte Radfahrzeuge mit einer Achslast bis zu 8 Tonnen geborgen und abtransportiert werden. 

Das "Geländegängige Mehrzweckgerät" GMG 2-70 wurde vom Kfz.-Dienst eingesetzt.

Es war für die Be- und Entladearbeiten insbesondere unter feldmäßigen Bedingungen konstruiert worden. Die Seilwinde ermöglichte auch leichte Bergearbeiten. 

GMG 2-70 (Modellbau: Ingo Bein)

Geländegängiges Mehrzweckgerät GMG 2,5.

Das Vorbild wurde bei EBAWE Eilenburg in etwa 170 Exemplaren gebaut  und ab 1988 bei der NVA als Feldumschlaggerät verwendet.

GMG 2,5 mit Einachsanhänger für das Zubehör.

Das GMG-Modell ist von IB-Modelle (Ingo Bein, Bernburg), der Einachs-Anhänger ist Eigenbau. 

URAL 375D Planenkoffer als Werkstatt MRAE, MRM, MRS oder MSR  

 AT-T mit Geschützrichtstation GRS 2 in Marschlage  (Eigenbau)

Gas-63 allradgetrieben mit Werkstattkoffer sowjetischer Bauart 

GAS-63 Heckansicht 

 

GAS-69AM Führungsfahrzeug

 

Mehrzweck-Zug-und Transportmittel MT-LB (Bo), Führungsfahrzeug des Batterieoffiziers mit Halbteleskopmast HTM-10 (Eigenbau)

 

Der MT-LB als Basisfahrzeug für die Artillerie-Funkmeßstation AFMS-10  (SNAR-10).

Diese Station diente zur Aufklärung von Zielkoordinaten sich bewegender und feststehender Erd- und Überwasserziele sowie dem Ermitteln von Angaben zum Schießen für die eigene Artillerie  

 

IFA P-2M Geländewagen vom VEB Sachsenring als Führungsfahrzeug. Ab 1955 bis 1958 wurden 2061 Fahrzeuge hiervon im Fahrzeugwerk Karl-Marx-Stadt gefertigt. 

SIL-157 mit Funkstation R-140  (Umbaumodell)

Bei Fahrten außerhalb des Kasernen-bzw. Übungsgeländes wurden bei allen techniktragenden Fahrzeugen Abdeckplane zum Schutz gegen Witterung und Sicht verwendet. 

Der Schützenpanzerwagen SPW-60PB als Führungsstelle PU-12M diente zur automatisierten Darstellung, Bearbeitung und Übermittlung von Angaben über die Luftlage und für die Feuerleitung der Truppenluftabwehr. Diese Führungsstelle wurde für die Leitung der Systeme "STRELA-1", "STRELA-10", Fla-SFL 23/4 und 9K33 "OSA-AK" eingesetzt. (Umbaumodell)

UAS-469B. Dieser Geländewagen wurde für verschiedene Zwecke universell verwendet, so z.B. als Funkgerätesatz R-1125, als Reparaturwerkstatt für Funkgeräte oder auch als Kommandeursfahrzeug

SIL-157 mit Spezialkoffer "KUNG-1M" als Prüffahrzeug 9W41 zur Überprüfung von Baugruppen wie Bordgeräte, Kreiselgeräte und Zündeinrichtungen vor dem Einbau in die Rakete 8K14 (Umbaumodell)

 

Viele der hier abgebildeten Fahrzeuge tauchen auch in anderen Funktionen bei den verschiedensten Waffengattungen wieder auf. Rein äußerlich sind die Unterschiede kaum feststellbar, das war auch ein gewollter Effekt der Geheimhaltung, damit der Verwendungszweck nicht erkennbar war. 

 

Letzte Änderung: 03.04.2012

  

Nach oben