Operativ-taktische Raketen 8K11 (Scud A), 8K14 (Scud B) und ELBRUS (Scud C)

Zu den Operativ-Taktischen Raketen (OTR) zählen Systeme, mit denen taktische als auch operative Aufgaben zu erfüllen sind. Die Flugkörper haben Feststoff- oder Flüssigkeitstriebwerke und Reichweiten von 50 bis 450 km. Der Start erfolgt von mobilen Rampen, die Rakete ist während des Fluges voll manövrierfähig.

Die Einführung des ersten Komplexes R170 (SS-1A, SCUD-A) mit der Rakete 8K11 erfolgte 1962 bei der NVA. Die Reichweite betrug 170 km. Die Startrampen 8U218 für die Rakete 8K11 und 2P19 für die Rakete 8K14 besaßen ein Fahrwerk des schweren Panzers IS-III. Die Indienststellung des Komplexes 9K71 (SS-1B, SCUD-B) erfolgte in der NVA 1964 mit der Startrampe 2P19 und der knapp einen Meter längeren Rakete 8K14. Die neue Rampe 2P19 unterschied sich äußerlich durch das längere Rampenkopfstück und die jetzt beidseitig 2 Druckluftflaschen statt je einer an der ersten Rampe 8U218.

Ab 1968 folgte der Komplex 9K72 ELBRUS (SS-1C, SCUD-C) für die Rakete 8K14 auf dem überschweren Basisfahrzeug MAS-543 mit der Startrampe 9P117M.

Dann 1985 kam das modernste System 9K714 OKA (SS-23, SPIDER) für die einstufige Feststoff-Rakete 9M714 auf dem schwimm- und lufttransportfähigen BAS-6944 mit der Startrampe 9P71. Das Vorhandensein dieses Systems in der NVA blieb der NATO bis zur Offenlegung durch die DDR-Tagespresse am 16. 03. 1990 verborgen.

Zu den Raketensystemen mit flüssigkeitsbetriebenen 8K11 und 8K14 gehörte ein enormer Technologischer- und Sicherstellungskonvoi mit Führungsstellen, Transportfahrzeugen, Autodrehkränen, Isothermfahrzeuge, Tank-, Neutralisations- und Prüffahrzeugen, Kompressorstationen, EWZ-Fahrzeuge, mobile Wetterstationen, Funkgerätesätze, Radarstationen und Elektroaggregate. Die 4 Rampen einer Feuerbatterie mit flüssigkeitsbetriebenen Raketen 8K11 oder 8K14 benötigten bis zu 150 Hilfs- und Unterstützungsfahrzeuge. 

 

Startrampe 8U218 des Komplexes R-170 mit der Rakete 8K11 

Die flüssigkeitsbetriebene Rakete 8K11 auf dem Starttisch, die startvorbereitenden

Prüfungen sind abgeschlossen und die Rampe ist weggeklappt 

Startrampe 8U218 (vorn) mit Rakete 8K11 und Startrampe 2P19 mit Rakete 8K14 

Startrampe 2P19 des Komplexes 9K71.  (Umbaumodell)

Deutlich sind die je 2 x beidseitig vorhandenen Druckluftflaschen für die Vorprüfung hinter der Fahrerkabine zu sehen 

MAS-543 Raketenkomplex 9K72 ELBRUS mit Startrampe 9P117M,

die flüssigkeitsbetriebene Rakete 8K14 befindet sich in Feuerstellung, die Startrampe ist noch nicht weggeklappt 

MAS-543 mit Startrampe 9P117M in Marschposition, jedoch noch nicht mit Planen abgedeckt 

Der überschwere Lkw MAS-543 Komplex ELBRUS 

 MAS-543 des Operativ-Taktischen Raketenkomplexes 9K72 ELBRUS mit Startrampe 9P117M

 Letzte Änderung: 08.06.2009

  

Nach oben