Schützenpanzerwagen SPW-PSH

Eine Reihe SPW-PSH, auch unter SPW-PSH D-944.40 geführt.

Diese Schützenpanzerwagen waren nicht in der NVA vorhanden, ihr Einsatzbereich waren ab 1966 die

Grenztruppen der DDR und die Bereitschaftspolizei.

Der Vollständigkeit halber sind diese SPW hier mit aufgeführt. Weitere Fahrzeuge waren der

Panzerspähwagen BA-64B und Sonder-Kfz. SK-1. 

SPW-PSH 

Panzerwagen BA-64B

SPW   FUG.

Dieses gepanzerte, schwimmfähige Radfahrzeug entstand in ungarisch-tschechoslowakischer Gemeinschaftsarbeit und wurde auf Basis des sowjetischen SPW-40P in der VR  Ungarn gefertigt. 1963 wurden zwei Fahrzeuge diesen Typs importiert und als Vorserien- bzw. Erprobungsfahrzeuge bei der NVA-Panzererprobungsstelle ausgiebig getestet. Der FUG verfügte über zwei Wasserstrahl-Triebwerke, ein lafettiertes MG PKT 7,62 und zwei absenkbare Zusatzachsen. Nachfolger dieses Typs war dann der SPW-PSH in veränderter Form.

Das Modell ist ein kompletter Eigenbau als Einzelstück.

SPW FUG 

Letzte Änderung: 14.11.2010

  

Nach oben